Schritte Evolution der Menschheit

Nichts passiert Zufällig. Alles ist Teil auf unserem Weg zu höherem Bewusstsein. Der erste Schritt der Veränderung ist für uns durch eine innere Unruhe spürbar, die durch scheinbar zufällige Fügungen vergrößert wird. Die Menschen werden erkennen, dass sie sich von der kosmischen Energiezufuhr abgeschnitten haben. Um sich energetisch aufzuladen, versuchen sie, in Auseinandersetzungen ihren Gegner zu besiegen. Der Sieger nimmt die Energie des Gegners auf und

lässt diesen energielos zurück, so dass er sich einen neuen Gegner suchen muss, um im Sieg über ihn sich wieder mit Energie zu versorgen. Der Kampf um Macht, indem man auf psychologische Weise versucht, Energie vom Gegner zu stehlen, wird von den Menschen durchschaut und sie werden lernen, sich mit kosmischer Energie z.B. über gesunde Nahrung oder die Schönheit der Natur zu versorgen, so dass sie letztlich in der Lage sein werden, ihre aus dem Kosmos empfangene Energie an andere Menschen weiterzugeben.

„Es ist die Individualität, die jedes einzelne Wesen ausmacht und zu einem einzigartigen Geschöpf im Kosmos werden lässt. Erst mit einer starken Individualität kann sich eine Zugehörigkeit zu allem Leben im Universum entwickeln – das ist die wahre „weltumspannende Regierung“ in spiritueller Hinsicht. Eine pur materiell ausgerichtete Eineweltregierung kann nicht funktionieren, ohne die darin enthaltenen Individuen einer Einheitsnorm zu unterwerfen. Man kann zwar eine Messung in eine allgemeingültige Norm fassen, aber keineswegs ein Individuum, das nicht quantitativ, sondern nur qualitativ expandiert.

Das Wesen der Materie und die darin enthaltenen Lebewesen unterliegen dem Prinzip der Dynamik, der Bewegtheit in positiv empfundener Weise. Das Wesen der Energie ist der Ursprung dieser Dynamik. Wenn also ein Mensch versucht, diese Dynamik zu bremsen, verursacht er ein Paradoxon; eine grosse Menschenmasse verursacht eine strukturelle Phasenverschiebung ihres gesamten Planeten – die gesamte Spezies bewegt sich dann innerhalb eines Paradoxon, das sich in das Universum ausstrahlt. Je verdichteter sich ein Paradoxon auszeichnet, desto destruktivere Kräfte und Energien zieht es an. Die Folge:

Es werden andere Spezies darauf aufmerksam, deren materieller Expansionsdrang in Resonanz dazu schwingt. Hieraus ergeben sich die Probleme, die wir Euch immer wieder übermitteln. In Euren Schriften befinden sich einige Hinweise über die „Kämpfe der Heerscharen des Lichts mit den Heerscharen der Finsternis“. Ihr müsst Euer Paradoxon auflösen, um nicht mehr in Resonanz mit negativen Kräften und Wesenheiten zu schwingen. Die Schwingungen meines Volkes, wie auch die Ulluers und vielen anderen adäquaten Menschenwesen kosmischer Energetik, können die Negativen nicht erreichen.
Da Ihr jedoch eine Spezies seid, die nie gänzlich im Paradoxen verfangen ist – etwa 10 – 12% von Euch schwingen konstant und durch die Jahrtausende aufrecht erhalten und seit Kurzem steigender Tendenz – können wir es nicht zulassen, dass der Rest von Euch den Planeten und eventuell das gesamte irdische Sonnensystem in die Luft jagen. Jagt Ihr Euch nur körperlich immer und immer wieder in einen Neuanfang zurück, wie das schon des Öfteren der Fall war, greifen wir nicht ein.

Obwohl es für uns schmerzhaft ist, weil wir uns fest wünschen, dass Ihr ein fester Bestandteil der kosmischen Gemeinschaft werdet, können wir Euch vor Euch selber nicht schützen. Wir können uns und andere kosmische Brüder und Schwestern vor Euch oder anderen „Paradoxon“ schützen – so schwer uns das auch fallen mag, in Anbetracht Eurer einmaligen Spezies und unsere gemeinsamen, bunten und vielgestaltigen Planeten.“

Euer Paradies, das aus Euren alten Mythen und religiösen Urschriften, basiert auf der kosmischen Bewusstheit und Kommunikation mit dem Schöpfer. Jede Spezies, die dazu erwacht oder wiedererwacht, wird ein Leben anstreben, das mit der Natur Eins wird. Eure Städte und Orte sind blosse Ansammlungen von energetischen Betäubungsorten, um Euch leichter zu handhaben. An Orten der Selbstversorgung, wie Ihr sie nennt, herrschen andere Bedingungen und die Menschen spüren schon etwas Größeres dahinter. Wären nun diese Menschen wirklich autark und unabhängig von Eurem einschläfernden System, benutzten eine absolute freie Energieversorgung, sowohl was Wasser, Heizung, Stromversorgung betrifft (letztere ist ja wieder eine völlig falsche Energetik!), könnte sie in der Tat zu Vorreiter eines neuen Paradieses werden. Dass Ihr zurzeit diese Tendenz dahin aufweist, ist für uns alle ein untrügliches Zeichen, besonders auf Euch zu achten.

Denn die negativen Kräfte Eurer Unterdrücker und deren Hintermächte, sind bereits dabei, durch weltweite Gesetzeserlasse dieser Tendenz vorzubeugen. Es wird nicht ohne Kampf abgehen, mein Freund – es stellt sich nur die Frage, wie lange und wie heftig er ausfallen wird. Ein absolutes Chaos können wir nicht zulassen – das gebietet schon die kosmische Nächstenliebe – aber ein Rückfall ins sogenannte Steinzeitalter könnte wieder passieren!

Es werden jene unter Euch dies kompensieren können, die sich innerlich bereits auf ein ursprüngliches Dasein eingestimmt haben – sie werden in diesem „Rückschritt“ weder eine Strafe Gottes noch einen wirklichen Rückschritt erachten. Ihnen wird bewusst, was die Bezeichnung Apokalypse im Prinzip bedeutet hat: Eine klare Mahnung, nicht den Weg der Priesterschaft zu beschreiten!“